Etappensieg!

2 Monate Anspannung, Stress, Auf und Ab haben gestern erstmal ihr Ende gefunden. Die offizielle Frist in der die Stadt die Möglichkeit hatte unsere Else vorzukaufen ist verstrichen und die gute Nachricht ist: Die Stadt hat das Recht auf Vorkauf ausgeübt! Wir wurden nun von der Gewobag übernommen, eines von derzeit sechs kommunalen Wohnungsunternehmen in Berlin.

Das ist ein großer Schritt. Damit haben wir alles uns Mögliche für das Vorkaufsrecht getan. Dennoch besteht die Möglichkeit das die Käuferin Widerspruch einlegt. Ein Widerspruch hätte dann Erfolg, wenn im Vorkaufsprozess formal etwas falsch gelaufen ist. Das heißt für uns, dass das große Aufatmen erst in einem Monat stattfinden wird und wir bis dahin wachsam bleiben werden.

Was bleibt? Wir würden allen Betroffenen gerne die ultimative Formel für den Erfolg eines solchen Prozesses aufzeigen, aber das können wir nicht. Was wir können, ist zu unterstützen, unsere Erfahrungen weiterzugeben und solidarisch zu sein. Wir haben viel miterlebt in diesen 2 Monaten, wir haben diverse Konzepte geprüft, waren euphorisch und haben natürlich auch Fehler gemacht.

Wir danken allen die uns in dieser Zeit unterstützt und diesen Erfolg möglich gemacht haben! Wir sind alle diese Stadt, nicht irgendwelche Investoren und Spekulanten. Es werden viele Häuser folgen bei denen gekämpft werden muss und das schaffen wir nur zusammen!

Else 75 bleibt!

Du magst vielleicht auch